Rahmengenähte Damenschuhe: Fertigung bei Carmina Shoemaker

 

Aufbau eines rahmengenaehten Schuhes

 

Die Firma Carmina Shoemaker ist seit 1866 ein Familienbetrieb und wird fast von der gesamten Familie Albaladejo geführt. Bei einer Bestellung 2008 war ich in der Fabrik in Spanien auf Mallorca und durfte mir die Fabrik der Firma Carmina Shoemaker ansehen und jeden einzelnen Schritt bestaunen und fotografieren.

Es ist ein Erlebnis gewesen jede Phase der Herstellung eines handgefertigten und rahmengenähten Schuhes mitzuerleben.

Es beginnt mit dem kreativen Entwurf des Schuhmodells, dann weiter über die Fertigung jedes einzelnen Lederstückes, wie zum Beispiel der Flügelkappe, bis zum Zusammenstellen und Verarbeiten des Oberleders. Dann folgt die Verbindung mit dem Sohlenaufbau im „Goodyear welted“ Verfahren. Die Sohle besteht aus mehreren Schichten und bekommt eine Gelenkfeder zum Stabilisieren.

Ein Korkgemisch sorgt für einen höheren Tragekomfort und wird aufgestrichen bevor die Lederlaufsohle aufgearbeitet wird.

Selbst der Absatz besteht aus mehreren miteinander verarbeiteten Rindslederschichten (Keder, Absatz und Flecken) und wird zum Schluss noch mit einem Leder/Gummiflecken verbunden.

Die Herstellung eines Paar Schuhe dauert ca. unter Berücksichtigung aller Schritte 1 1/2 Arbeitstage.